W��������������������������������rtersee Logo

Marrakesch: Kurztrip in den Orient

Marrakesch gehört nicht mehr zu den viel zitierten „Geheimtipps“ für Reisende. Zu sehr lockte mit Recht die Stadt, die sich ganz in Rot und Ocker hüllt, seit Jahrhunderten Besucher aus Europa. Und doch gibt es sie noch, die abgeschiedenen Ecken in Marrakesch, man muss sie nur suchen. Tischler Reisen hilft dabei.

 

Ein Traum in Rot und Ocker

Die beste Nachricht für alle Kurzurlauber in spe gleich zu Anfang: Auch wenn gut 3.000 Kilometer Deutschland von der Metropole an den Hängen des Atlasgebirges trennen, sind die Wege kurz. Frankfurt, Düsseldorf, München, Wien und Zürich: Viele Flughäfen verbinden den deutschsprachigen Raum direkt mit Marrakesch in rund dreieinhalb Stunden.

Es gleicht einem bunten Mosaik. In dem Labyrinth aus kleinen Straßen vereinen sich die strahlenden Farben der Gewürze auf den Märkten mit denen der bunten Handwerkswaren zu einem eindrucksvollen Gesamtbild. In Marrakesch tauchen wir ein in die Welt aus 1.001 Nacht, die schon lange die Sehnsucht nach dem fernen Orient weckt. Ist es das besondere Licht? Sind es die einzigartigen Düfte, die allenthalben durch die Straßen ziehen? Bei genauem Hinschauen ist es eine Mischung aus beidem und so viel mehr. Sicherlich, die Menara-Gärten, der Bahia-Palast und die Koutoubia-Moschee gehören zu den Highlights Marrakeschs, die man gesehen haben muss. Den Jardin Majorelle, mit dem sich Yves Saint Laurent ein Denkmal setzte, sollte man früh morgens oder spät abends besuchen, um einen Eindruck von der ästhetischen und friedfertigen Atmosphäre zu gewinnen. Aber im versteckt liegenden Maison de la Photographie schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Exponate laden zu einer gedanklichen Reise in das alte und touristisch weitgehend unberührte Marrakesch ein, die Dachterasse des Museums anschließend zu einem Minztee mit der wohl besten Aussicht auf das Dächermeer der Medina.

Turf oder Surf?

Marrakesch würde nicht existieren ohne dass Wasser der Bäche und Flüsse des Atlasgebirges. Deshalb, und weil es dort immer ein wenig kühler ist als in der Stadt, lohnt ein Ausflug in die Berge, zum Beispiel in das Ourika-Tal. Verläßt man die Ebene, öffnet sich eine neue Landschaft mit Gärten, Obstbäumen und idyllischen Wasserfällen, die erwandert werden wollen. Ganz nebenbei wandelt man auf den Spuren der Berber, jener Bevölkerungsgruppe, die hier schon seit der Antike lebt.

Von den Bergen zum Meer: Nach drei Stunden Fahrt von Marrakesch in Richtung Westen erreicht man den Atlantik. Und die Hafen- und Fischerstadt Essaouira. Essaouira präsentiert sich charmant, aber rau und ungeschliffen. Ein willkommener Kontrast. Die Medina liegt im silbrigen Dunst des frühen Tages und der Fischmarkt riecht noch nach Fisch. Einmal im Jahr, im Juni, platzt die Stadt und Musik dringt durch jede Türritze. Es ist Gnawa-Festival, eines der größten Weltmusik-Veranstaltungen weltweit, das hier die Musik der Wüste feiert. Auch wenn bis zu 300.000 Besucher zum Festival kommen, es bleibt ein Geheimtipp.

 

Marokko und Marrakesch bei Tischler Reisen: Seit vielen Jahren gehören Marokko und Marrakesch zu den Lieblingsregionen der Gäste von Tischler Reisen. „Marrakesch – die rote Stadt“ ist der Titel der fünftägigen Privattour ab/bis Marrakesch, die sich für einen Kurzurlaub genauso eignet wie für eine Kombination mit Ausflügen ins Ourika-Tal oder mit einem mehrtägigen Aufenthalt in Essaouira. Sie kostet ab 692 Euro pro Person im DZ und umfasst Unterkunft, Frühstück, ein Mittagessen, Transfers und deutsch sprechende Reiseleitung an zwei Tagen. Unterkünfte gibt es in Marrakesch für jeden Geschmack und Geldbeutel. „La Sultana Marrakesch“ ist eines der „Small Luxury Hotels of the World“, wartet mit 28 luxuriösen Zimmern auf und liegt unweit des Bahia-Palastes. Eine Nacht kostet ab 160 Euro pro Perso im DZ. Das Boutiquehotel „Demeures d’Orient“ bietet dem Gast zehn Suiten unterschiedlicher Größe und liegt mitten im historischen Stadtkern. Es kostet ab 102 Euro pro Person im DZ/F. Für preisbewußte Urlauber ist das „Dar Crystal“ mit seinen insgesamt acht Zimmern und Suiten die beste Wahl. Es kostet ab 29 Euro pro Person im DZ/F.

 

Bildunterzeile: Versteckt in Marrakeschs Medina – das zauberhafte Riad Demeures d´Orient Bildrechte:  Demeures d´Orient

Mehr zum Marokko Programm von Tischler Reisen finden Sie unter http://tischler-reisen.de/rundreisen/marokko

 

Information & Buchung: Tel. + 49 (0)8821 931750 | Email: urlaub@tischler-reisen.de

 

Auch die passenden Flüge ab|bis Deutschland erhalten Sie bei Tischler Reisen.

Kontakt:

Tischler Reisen AG
Manager Marketing & PR
Jana Neuroth
Partnachstraße 50
82467 Garmisch-Partenkirchen
jana.neuroth@tischler-reisen.de
Telefon: +49 (0)8821 931771
Telefax: +49 (0)8821 93179779
www.tischler-reisen.de

Presseanfragen/Bildmaterial:

WörterSee Public Relations
Christian Handschell
Friedrich-Verleger-Straße 14
33602 Bielefeld
hand@woerter-see.de
Telefon: +49 (0)521 329 757 27
Telefax: +49 (0)521 329 757 19
www.woerter-see.de

Bildmaterial (druckfähig)