W��������������������������������rtersee Logo

Philippinische Vielfalt mit Tischler Reisen

Ob es nun wirklich 7.107 Inseln sind, die die Philippinen formen? Auf jeden Fall ist eines klar: Das faszinierende Inselarchipel gehört zu den unterschätzten Zielen Südostasien. Denn kaum eine Nation bietet solch eine natürliche und kulturelle Vielfalt.

Die eindrucksvollen Reisterrassen von Banaue. Bildrechte: Philippine Department of Tourism

Ankommen in der Metropole Manila

Wer in das Reich der 7.107 Inseln will, landet in Manila. An der Hauptstadt der Philippinen führt kein Weg vorbei. Und das ist auch gut so, denn die 12-Millionen-Einwohner-Stadt lohnt sich besonders, wenn man gleich zu Beginn einer Philippinenreise die Kontraste des Landes kennen lernen will: Hier das koloniale Erbe, das die 333-jährige spanische Herrschaft hinterlassen hat, dort die postmodernen und futuristischen Gebäude Makatis, des wirtschaftlichen und kulturellen Zentrums Metro-Manilas.

Weiter nach Nord Luzon

Die Berge im Norden Luzons bieten Natur- und Kulturhöhepunkte ersten Ranges. Das fand auch die UNESCO, als sie 1995 die bizarren Reisterrassen der Ifugao zum Weltkulturerbe erklärte. Nicht weit davon und ebenso in der Zentralen Kordillere Luzons liegt Baguio City auf angenehm kühlen 1.500 Metern Höhe, eingerahmt von einer wilden und zerklüfteten Berglandschaft. Ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe ist die Stadt Vigan an der Westküste. Spanisches Kolonialerbe pur. Zum Beispiel kann man in der Kathedrale aus dem Jahr 1574 schnell lernen, warum das Inselreich nach dem spanischen König Phillip II. benannt wurde.

Oder in den Süden …

… auf die Inseln Cebu, Bohol und Siquijor, wo Traumstrände, die berühmten Chocolate Hills und die kleinsten Affen der Welt, die Tarsier, auf Besucher warten. In Cebu City landete 1521 der spanische Entdecker Magellan und rammte ein Holzkreuz in den Boden. Es erinnert noch heute an die Missionierung der einheimischen Bevölkerung im Namen des Christentums. Auf Bohol liegen die zwischen 40 und 120 Meter hohen Chocolate Hills. Wie gigantische halbe Kokosnüsse ragen sie aus der weiten Ebene von Reisfeldern, Palmen und Bambuswäldern. Ob es wirklich aus Liebeskummer vergossene Tränen eines Riesen sind? So gar keine Riesen sind die Tarsier, die auf Bohol leben. Die philippinischen Koboldmakis werden nur rund 13 Zentimeter groß und gehören zu den kleinsten Affenarten der Welt.

Einfach nur Traumstrände …

Nach so vielen aktiven Entdeckungen warten traumhafte Strände, zum Beispiel auf der Miniinsel Sumilon. Im Bluewater Sumilon Island Resort kommt noch echtes Robinson-Feeling auf und es ist gar nicht weit zu den Spielplätzen der Walhaie vor der Südküste Cebus.

 

Mit Tischler Reisen die Philippinen entdecken

Tischler Reisen hat Angebote in naehzu allen touristisch erschlossenen Regionen der Philippinen. Rundreisen führen durch den Norden Luzons (5 oder 6 Tage, ab 640 EUR), die Inselwelt der Visayas (8 Tage, ab 1.510 EUR), nach Bohol (4 Tage, ab 560 EUR) oder zu den Walhaien bei Donsol auf Luzon, (ab 393 EUR). Strand- und Verlängerungshotels bietet Tischler Reisen auf Cebu, Bohol, Negos, Siquijor und Borocay an). Das Sumilon Island Resort kostet z.B. ab 108 EUR pro Person im DZ/HP.

 

Mehr zum Thailand-Programm von Tischler Reisen finden Sie unter http://www.tischler-reisen.de/rundreisen/asien/philippinen.

Information & Buchung: Tel. + 49 (0)8821 931750 | E-Mail: urlaub@tischler-reisen.de

Auch die passenden Flüge ab|bis Deutschland erhalten Sie bei Tischler Reisen. Die Angebote von Tischler Reisen sind auch in allen guten Reisebüros buchbar.

 

Kontakt:

Tischler Reisen AG
Manager Marketing & PR
Jana Neuroth
Partnachstraße 50
82467 Garmisch-Partenkirchen
jana.neuroth@tischler-reisen.de
Telefon: +49 (0)8821 931771
Telefax: +49 (0)8821 93179779
www.tischler-reisen.de

Presseanfragen/Bildmaterial:

WörterSee Public Relations
Christian Handschell
Friedrich-Verleger-Straße 14
33602 Bielefeld
hand@woerter-see.de
Telefon: +49 (0)521 329 757 27
Telefax: +49 (0)521 329 757 19
www.woerter-see.de

Bildmaterial (druckfähig)